Rainer “Jimi” Boyks Rainer „Jimi“ Boyks  (1949 – 1986) Seine Lehre absolvierte Rainer Boyks bei der Deutschen Grammophon Gesellschaft mbH.   1969 ausgelernt, war er dann u.a. an der Repertoireauswahl für das Vertigo-Label beteiligt. Verbrieft ist, dass der  Plattenvertrag mit der Gruppe Odin (gleichnamige LP auf Vertigo 6360 608) unter seiner maßgeblichen Beteiligung  zustande kam (die Sammler progressiver Musik werden es ihm zeitlebens danken).   http://www.krautrock-musikzirkus.de/de,Odin_470,N.html  Als Produzent zeichnete er u.a. für die Veröffentlichung des  Alcatraz-Debüts „Vampire State Building“ (auf Philips 6305  128)  verantwortlich.   http://www.krautrock-musikzirkus.de/de,Alcatraz-  Hamburg_4_2672,N.html Und lange vor dem Folk-Musik-Boom in Deutschland führte „Jimi“ im Jahre 1971 für die erste und einzige Lp des Folk- Blues-Duo Henrich & Hochstetter aus Düsseldorf  („Henrich & Hochstetter“, Philips 6305149) Regie. http://www.global-mojo.com/right.php?topic=topics_hh&lang=de  1975 ging „Jimi“ zu RCA. Als „Product Manager für internationales Produkt“ begleitete er u.a. die Veröffentlichungen  des Elvis-Katalogs in Deutschland.  Im November 1986 verstarb Rainer „Jimi“ Boyks mit 37 Jahren plötzlich und unerwartet.   Seine Schallplattensammlung ist in weiten Teilen zusammengehalten worden und bildet so einen wertvollen Teil  unseres Bestandes.  Das Schallplattenmuseum